Telefonsex vom Handy und vom Festnetz

Wenn Sie im Internt nach Telefonsex suchen, werden Sie fast erschlagen von den vielen verschiedenen Webseiten. Sie lesen verschiedene Schlagworte, wie den Live Telefonsex, Sofortkontakte ohne Band und Warteschleife, variierende Preise, jede Menge Frauen, die den Anschein erwecken, diese jetzt sofort anrufen zu können. Doch oft passiert es, dass Sie gar nicht das Girl an die Strippe bekommen, dass Sie haben wollten. Es frustriert Sie und Sie fühlen sich verarscht. Wir erklären Ihnen, woran das liegt und wie sie in Zukunft eine Enttäuschung vermeiden können.

Die Models zu den Telefonsex Nummern

Ganz allgemein werden sie in jeder Art von Werbung für Telefonsex, ob im TV oder auch im Internet, natürlich auch auf ihrem Smartphone von hübschen Frauen angelockt. Es erscheint ihnen, dass sie in diesem Augenblick genau diese Frau jetzt sofort anrufen können. Leider ist das aber nicht der Fall. Bis auf wenige Ausnahmen handelt es sich hierbei lediglich um Models, die als Blickfang und visuelle Unterstützung dienen sollen, um sie zu einem Anruf zu verführen. Dabei ist es egal um welche Telefonsex Hotline es sich handelt. Grundsätzlich ist daran nichts falsches, jedoch bei manchen Werbeseiten wird Ihnen glauben gemacht, dass sie tatsächlich mit dem Mädel auf dem Foto telefonieren können. Es wird ähnlich, wie bei Telefonsexcam oder dem Webcamchat ein Onlinestatus angezeigt. Der unterschied ist, dass dieser Onlinestatus ein Fake ist. Klar wird Ihnen das erst, wenn sie mehrere Nummern gewählt haben. Sie denken dann vielleicht, dass das eine verarsche ist. Doch fragen Sie sich bitte, ob sie bei einer Hotline anrufen würden, wenn dort nur eine Telefonnummer stünde. Sie würden wahrscheinlich die Seite verlassen und weiter nach Telefonsex suchen. Wahrscheinlich würden sie sich dann auch für eine Hotline entscheiden, bei der sie auch visuell angesprochen werden, eben durch solche Models.

Hotline Systme, Sofortkontakt vs moderierte Line

Gibt verschiedene Systeme, von denen ich Ihnen zwei vorstellen möchte, die am weitesten verbreitet sind.

1.) Der sofort Kontakt.

Sie rufen aufgrund eines Fotos die dazugehörige Telefonnummer an, und gelangen sofort zu einem Girl. Das bedeutet es klingelt Sie hören das Klingelzeichen, solange bis sie mit einem Girl verbunden sind. Sie erwarten das Girl, welches sie auf dem Foto gesehen haben. Was passiert hinter den Kulissen? Mit ein wenig Glück werden sie tatsächlich sofort verbunden, da diese Telefonnummer einem bestimmten Girl zugeordnet ist. Wenn diese Frau jedoch gerade in einem Gespräch ist, oder gar nicht da, dann werden sie nach dem zweiten oder dritten Klingelzeichen zu einer anderen Nummer weitergeleitet. Wenn diese nun auch nicht frei ist oder nicht da ist werden sie wieder weitergeleitet und zwar so lange bis sie zu einem freien Girl gelangen. Sie wissen demnach nie, wo sie letztendlich landen werden. Wenn Ihnen nun die Stimme nicht gefällt, sie auflegen und es bei einer anderen Telefonnummer versuchen, kann es Ihnen aus oben genannten Gründen passieren, wieder die gleiche Telefonmaus an der Strippe zu haben. Auch andersherum wird ein Schuh draus, wenn sie zum Beispiel mitten in einem Spiegel Gespräch unterbrochen werden und sie die gleiche Frau wieder anrufen möchten, kann es Ihnen passieren, dass über die gleiche Telefonnummer eine völlig andere Telefonsex Dame sich meldet.

2.) Moderierter Telefonsex

Das zweite System ist der moderierte Telefonsex. Das bedeutet, egal welche Nummer sie anrufen, gelangen sie zunächst an eine nette Stimme, mit der sie aber nicht Telefonsex machen können. Diese nette Stimme wird Ihnen ein paar Fragen über ihre Wünsche stellen und sie dann an eine geeignete Gesprächspartnerin vermitteln. Die nette Stimme weiß zum Einen, welches Telefon Girl am ehesten zu Ihren Wünschen passen und natürlich auch, welches gerade frei ist. Viele scheuen jedoch die vermeintlich zusätzlichen Kosten, die während der Vermittlung entstehen. Stellt man diese den Kosten des anderen Systems gegenüber, so sollte man nicht vergessen, dass sie beim sofort Kontakt mehrere verschiedene Telefonnummern anrufen, bevor sie zu einer für sie geeigneten Gesprächspartnerin gelangen. Selbstverständlich kann auch bei der Moderation ein Telefon Girl mal nicht passen. Wenn Sie jedoch bei diesem System ein Liebling gefunden haben, werden sie immer wieder genau zu diesem Girl gelangen. Sie sagen der Moderatorin einfach nur den Namen und schon werden sie verbunden. Das bedeutet, dass sie sicherlich beim ersten Mal möglicherweise ein wenig länger in der Leitung bleiben müssen, aber im Endeffekt viel schneller zu ihrem Girl kommen.

Die Preisgestaltung für Telefonsex

Sie als Anrufer wundern sich sicherlich immer wieder über diese wahnsinnig unterschiedlichen Preise für Telefonsex. Normalerweise kostet ein Gespräch über eine 0900 Nummer vom deutschen Festnetz aus 1,99 € pro Minute mit dem Hinweis das mobil Tarife abweichen. Wenn Sie also über ihr Handy eine 09005 Nummer anrufen, werden sie möglicherweise über ihre Telefonrechnung entsetzt sein. Denn die Abweichung immer nach oben. Je nach mobilem Netz zahlen Sie statt 1, 99 € bis zu 3,99 € pro Minute. Das liegt weder an der Hotline selbst noch an ihrem Telefonsex Girl, sondern ausschließlich an ihrem Provider. Bleiben wir mal bei dem Festnetz. Auch dort gibt es sehr unterschiedliche Tarife, die bei 0,14 € pro Minute anfangen, über 0,99 € bis hin zu 1,99 € variieren. Bei diesen billigen Tarifen sollten Sie jedoch auf den Wortlaut der Werbung achten, denn dort heißt es, dass sie geile Frauen belauschen können. Es handelt sich hierbei sehr oft um Aufnahmen, die sie sich anhören können jedoch können sie nicht Live mit diesen Mädels sprechen. Beim Telefonsex für 1,99 € aus dem deutschen Festnetz ist der Livekontakt sicher. Ohne Band direkt Live.

Seit einiger Zeit gibt es jedoch extra für den Telefonsex vom Handy Kurzwahlnummern, bei denen sie garantiert von jedem mobilen Netz ebenfalls nur 1,99 € pro Minute bezahlen. Es handelt sich hierbei um die 22er Gasse. Endlich ist Schluss mit der Abzocke seitens der Mobilfunk Anbieter.

Wer verdient was an der Nummer mit der Nummer?

Natürlich erscheint den meisten ein Preis von 1,99 € pro Minute als recht hoch. Sie denken vielleicht, dass die Telefongirls ja eine Menge Geld verdienen müssten. Doch es drehen viele Rädchen an der Preisschraube. Können Sie sich vorstellen, dass ihre Gesprächspartnerin nur so zwischen 0,13€ bis höchstens 0,32€/ Min erhält. Im Schnitt sind es tasächlich nur 0,20 € Brutto? Telefonsex ist ganz sicher kein schnell verdientes Geld. Die Mädels müssen schon sehr viele Gespräche führen, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Ein großer Teil geht in die Werbung. Denn ohne Werbung findet sich natürlich auch kein Anrufer.

In Zahlen für Anrufe aus dem dt. Festnetz: :

ca. 0,32€ muss als sogenannte Mehrwertsteuer abgeführt werden

verbleibt zur Verteilung: ca 1,67€/min

ca 0,40€ Netto erhält die Agentur, die für die Telefongirls zuständig ist.

ca. 0,20€ Netto bekommt die Telefonsex Dame von der Agentur ausgezahlt

verbleiben ca 1,27€/Min

ca. 0,50€ Netto gehen in die Werbung ( Anzeigen, Werbepartner, Webmaster ( Affiliate )

verbleiben ca 0,77 €/min die sich auf den Dienstanbieter und die Telefongesellschaft verteilen.

Wenn Sie nun glauben, bei Anrufen aus dem Mobilfunk Netz lägen die Zahlen anders, da irren Sie. Denn den Überschuss von bis zu 2 €/min streichen sich in diesem Fall ausschließlich die Telefongesellschaften ein. Also wenn Sie sich das nächste Mal über ihre Telefonrechnung ärgern, weil Sie Handy Telefonsex über eine 09005 Nummer genutzt haben, wissen Sie, dass die Telefonsex Girls darauf überhaupt keinen Einfluss und dazu noch den größten Zeitaufwand haben.

Die 22er Gasse für Anrufer aus mobilen Netzen

Garantiert nur 1,99 € aus allen mobilen Netzen. Endlich volle Kostenkontrolle ohne böse Überraschungen auf der Telefonrechnung. 226029 nur vom Handy erreichbar, kurz und prägnant. Nur 6 Ziffern wählen Sie, um zu unserem System zu gelangen. Wir arbeiten natürlich auch bei dieser Nummer mit der Moderation, da es sich um die gleiche Hotline handelt, wie Sie sie über die 09005 gewohnt sind. Ja wir möchten Ihnen diese Hotline wirklich schmackhaft machen. Es ist ein sehr faires System, bei dem sie bestmöglich bedient werden. Der Handy Telefonsex über die 22er Gasse wurde zugunsten der Anrufer entwickelt. Die Verteilung der einzelnen Posten ist hierbei den obigen Zahlen gleich, der einzige Unterschied ist, dass der Werbende eine recht hohe monatliche Grundgebühr bezahlen muss, um diese Nummer Ihnen als Anrufer für Telefonsex anbieten zu können. Diese Grundgebühr kann sich zwischen 300 € und 600 € belaufen. Das bedeutet das anwerben mindestens mal 700 Minuten zusammen haben sollte, um überhaupt etwas zu verdienen. 09005 Nummern sind dagegen für den Werbenden kostenlos.